Fußballstadion

Salzburg, Österreich

Leistung:Statisch konstruktive Prüfung der Stahlkonstruktion
Zeitraum:März 2002 bis Juli 2002
Auftraggeber:Unger Stahlbau Ges.m.b.H.
Steinamangererstraße 163, 7400 Oberwart

Fußballstadion

Salzburg, Österreich

Die Überdachung aus Stahl überspannt die Tribüne und den Verteilerring des Fußballstadions Salzburg Wals-Siezenheim. Die maximale Länge des Daches beträgt ca. 180m, die Auskragung von den Auflagerpunkten zur Stadionmitte ca. 29m. Für eine etwaig spätere Erweiterung des Stadions sind Vorkehrungen für das Anheben des Tribünendaches getroffen worden, dass das Tribünendach in Teilen mit Hebevorrichtungen gehoben werden kann.
Das Tribünendach besteht aus auskragenden, hinten abgespannten Fachwerk-Hauptträgern und Neben-Traggliedern, die die Lasten auf die Hauptträger übertragen. Die hintere Abspannung wird drucksteif mit Hilfe eines runden Hohlprofiles ausgeführt. Für die Hauptträger werden offene Profile verwendet.

Die Pfetten werden mit schrägen Stabilisierungsstäben auf die Untergurte der Hauptträger abgestützt. Die Pfetten werden in Feldmitte (zwischen den Hauptträgern) mittels Rundstählen gegen Knicken stabilisiert. Um die Stabilisierungslast von den Rundstählen aufnehmen zu können, werden am inneren und äußeren Rand des Daches zusätzliche Verbände angeordnet.

Die Konstruktion in Schlagworten

+Abstand der Fachwerkhauptträger: 10m
+Länge der Auskragung: 28,8m
+Max Statische Höhe der Fachwerke: 2,6m
+Pfetten im Abstand von 5,0m
+Material: Baustahl S 235 J2G3 und S 355 J2G3