Adresse

Hietzinger Kai 13

1130 Wien

Kontakt

ziviltechniker@acht.at

+43 1 87721480

Please reload

Ausgesuchte Beiträge

Auf die Copa (Kagrana), fertig, los!

28.06.2018

Ein erster Bauabschnitt der Copa Kagrana ist fertig – und das  Büro Acht. hat dieses Projekt vom zarten Pflänzchen bis zur ersten Blüte maßgeblich unterstützt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Der Beitrag des Büro Acht. beinhaltete unter anderem Beratung der Wiener Gewässer Management GmbH zur technischen Umsetzung des Siegerprojektes von LAAC Architekten, umfassende Variantenstudien zur Abwicklung sowie die laufende Baubegleitung.

 

Eine große Idee, eine Riesenfläche. 41.000m2 galt es neu zu gestalten mit dem Ziel, der Copa Kagrana neues Leben einzuhauchen. So begann eine Idee, die lange gereift war, im Jahr 2016 konkrete Formen anzunehmen. Sobald LAAC Architekten als Wettbewerbssieger des Projekts feststand, wurde die Acht. ZT um die Ermittlung von den Rahmenbedingungen wie Einbauten, Zufahrten aber auch Hochwassersituationen und Kostenstellung gebeten.  

 

Als unabhängig, technisch fachlich und praxisorientiert, wurde das Büro Acht. seitens der Wiener Gewässer Management GmbH beauftragt, Lösungsmöglichkeiten für die bauliche konstruktive Gestaltung, Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Realisierbarkeit zu evaluieren und aufzuzeigen.  

 

Durch eine SWOT*-Analyse wurden unterschiedliche Projektausführungsmöglichkeiten inklusive Kostenschätzung dargestellt und analysiert, und so für den Auftraggeber eine Entscheidungsgrundlage erarbeitet.  

 

Danach wurde durch innovative BIM-Kenntnisse der gesamte Bereich IST- zu SOLL ineinander positioniert, um die Massenbewegungen zu erkennen. Mit Kenntnis von Aushubvolumen und Flächen wurden Konzepte für Chemische und Physikalische Analyse gemacht, mit Hilfe derer der Aushub beurteilt und über die Wiederverwertbarkeit befunden wurde.  

 

Ebenso ging es um die zeitliche Umsetzung: Dafür wurde der der Gesamtbereich auf 14 Baufelder aufgeteilt. Diese Aufteilung ist so gewählt, dass durch die Umgestaltung eines Baufeldes die Nutzung der benachbarten Baufelder nicht eingeschränkt wird. Für verschiedene Alternativbetrachtungen wurden Kriterien wie Arbeitsprozesse, Ressourcen, Einbauten, Nutzung und Durchgängigkeit berücksichtigt, um die Wirtschaftlichkeit des Baues darzustellen. Geplant ist, dass der Gesamtbereich bis 2020 fertig gestellt ist.

 

Aufgrund der Kostenschätzungsanalyse von Büro Acht. wurde den ersten Bauabschnitt definiert und verwirklicht. Trotz der knappen Zeitschiene wurde von Acht. für diese sehr komplizierte Baustelle eine detaillierte Ausschreibung mit allen notwendigen Informationen, wie Massen, Bauablauf und Bauzeitplan, gemacht. Während der Vergabevefahren wurde der Auftraggeber mit technischer Beratung unterstützt. Als Baubegleitung schließlich war das Büro Acht. für technische und wirtschaftliche Fragen bis zur Fertigstellung des ersten Bauabschnittes immer vor Ort.

 

 

Please reload

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
Please reload